Skip to main content

Entstehung des Moores

Millimeter um Millimeter zurück in die Zeit

Moore bestehen aus mächtigen Torfschichten. Diese Schichten bilden sich aus ständigen Ablagerungen von Pflanzenresten, die nicht vollständig abgebaut werden können. Voraussetzung dafür ist ein ständiger Wasserüberschuss in dem Gebiet, der entweder aus großen Niederschlagsmengen oder durch austretendes Grundwasser gewährleistet sein muss.

Die Ablagerung der Pflanzenreste in Form von Torf lässt sich anhand der Torfschichten nachverfolgen. Der Zeitraum, in dem ein Moor entsteht, dauert mehrere tausend Jahre. Damit sind Moore spannende Zeugen der Erdgeschichte.

In dieser Ausstellung wird der Verlauf des Ribnitzer Großen Moores in der erdgeschichtlichen Entwicklung, ausgehend von der Älteren Tundrazeit (vor ca. 12.000-1.800 Jahren) bis in die Gegenwart dokumentiert. Sie erhalten dabei auch einen Eindruck von ehemaligen Küstenverläufen der Ostsee.

Gewachsen über Jahrtausende

Gewachsen über Jahrtausende

Hier können Sie sich schon jetzt über die Entstehung des Moors informieren.